Entdecken Sie das Mekong-Delta im Rhythmus der Pedale

Entdecken Sie das Mekong-Delta im Rhythmus der Pedale

Mit seiner Quelle im Himalaya fließt der Mekong über 4350 km und durch viele Länder in Asien, bis er Südvietnam erreicht, wo er sich vor seiner Ankunft am Meer in 9 Arme aufteilt und so das berühmte Mekong-Delta entstehen lässt. Tausende von Touristen besuchen das Delta jeden Tag, aber nur wenige entdecken seinen wahren Geist. Die Erkundung mit dem Fahrrad ist eine der besten Möglichkeiten, dies zu tun.

Es spielt keine Rolle, ob Sie ein erfahrener Radfahrer sind oder das Fahrrad nur gelegentlich benutzen. Die Vielzahl von Landschaften und unterschiedlichen Gelände lassen sich ohne große Schwierigkeiten passieren. Die Organisation einer Radtour durch diese Region Südvietnams ist die ideale Option, um einen Beitrag zum ländlichen Raum zu leisten, in Kontakt mit kleinen Gemeinden zu treten und zwar auf umweltfreundliche Art und Weise.

Tra Vinh, Pagoda Lake

Ho-Chi-Minh-Stadt ist der ideale Ausgangspunkt, um sich ins Mekong-Delta zu wagen. Hier können Sie bequem von überall auf der Welt aus anreisen. 

Das Delta ist keine kleine Region, es nimmt eine Fläche von mehr als 40.000 km² ein und ist in 12 Provinzen unterteilt. Es ist möglich, es an einem Tag zu besuchen, aber um es in seiner ganzen Pracht zu genießen, sollten Sie mindestens drei Tage einplanen.

 

 

Ferry

Weniger als zwei Stunden von Ho Chi Minh entfernt befindet sich die Provinz Ben Tre, mit kleine Wege zwischen Obstplantagen und großen Kokospalmen, die Sie willkommen heißen. Sie können mehr als 40 Kilometer auf Landstraßen zurücklegen, fast ohne es zu merken. 

Zahlreiche Flüsse stehen im Weg, aber es wird immer eine kleine lokale Brücke oder Fähre geben, um sie zu überwinden. Wenn Ihre Beine nach einer Pause verlangen, können Sie lokale Unternehmen unterstützen, die köstliche Kokosnüsse oder Zuckerrohrsäfte anbieten, die vor Ihnen zubereitet werden. Am Ende eines jeden Tages können Sie aus zahlreichen Unterkünften wählen, von kleinen lokalen Residenzen und die Möglichkeit Momente mit den Gastgebern teilen, oder komfortablen Hotels mit internationalem Standard.

  

Am zweiten Tag erkunden Sie die Region Tra Vinh, die vom ersten Augenblick an völlig andere Szenarien bietet. Auf der Route finden Sie zahlreiche Khmer-Pagoden, ähnlich wie in Kambodscha. In ländlichen Gebieten sind Reisfelder das Highlight des Tages, große grüne Felder begleiten Ihre Route. Die zurückzulegende Strecke ist nicht das Wichtigste, da sie sich an die körperliche Verfassung der Gruppe anpasst.

Khmer Pagoda – Tra vinh

Für den letzten Tag entdecken Sie  die Provinz Ca Mau im äußersten Süden des Landes und eine der am wenigsten von Touristen erkundeten. In jeder Stadt nähern sich viele Anwohner den Besuchern, freuen sich über ein neues Gesicht in ihrem Land und nutzen die Gelegenheit, Ihnen einen Drink anzubieten oder um ein unvergessliches Foto zu bitten. Neben den Pfaden der Provinz werden Sie die Garnelen- und Fischfarmen überraschen, da sie sehr nahe am Meer liegen.

Fahrradtouren in Vietnam sind nicht sehr verbreitet, aber es ist bereits möglich, sogar mit internationaler Qualitätsausrüstung, einer Vielzahl von Reiserouten und fachkundigen Führern auf diesem Gebiet. Indem Sie langsam und abseits ausgetretener Pfade reisen, helfen Sie der ländlichen Wirtschaft und bringen die Vorteile des Tourismus für diejenigen, die ihn am dringendsten benötigen.